Künstler im Einsatz für den Frieden
Helmut Gekle Helmut Gekle wird im Oktober 1959 in Knittelfeld geboren. Nach der Matura absolviert  er die Einjährig-Freiwilligen-Ausbildung beim Jagdpanzerbataillon 4 in Graz, wo er auch  8 Jahre als Soldat tätig ist. Danach folgt ein Wechsel an die Universität Graz als  Pressereferent. Im Jahr 2000, nach seinem dritten UN-Einsatz, kommt die ursteirische Satire „Veit“ auf  den Markt. Sie entwickelt sich rasch zu einem regionalen Erfolg. Die derb-fröhlichen  Abenteuer der Familie Brandlinger begeistern in weiterer Folge eine große Fangemeinde,  die bis nach Deutschland und in die Schweiz reicht.  Im Oktober 2001 kommt mit dem Kriminalroman „Drosselkönig“ der erste Fall des  Grazer Polizeimajors Benjamin Kold auf den Buchmarkt. Sieben weitere Fälle folgen. 2002 kommt es zu einer Lesung der besonderen Art. Helmut Gekle begibt sich für zwei  Auftritte zu den österreichischen Kosovo-Soldaten. Neben der Truppenbetreuung steht  die Recherche für den UN-Krimi „Weiße Tauben“ im Mittelpunkt der Reise. „Weiße  Tauben“ wird von der Steiermärkischen Landesbibliothek herausgegeben und im selben  Jahr auf der Peace Art Gala in Baden präsentiert.  Der erstmals in diesem Roman auftretende Offizier, Obstlt Alex Perger, spielt im 2007  erschienenen Kriminalroman „Möwenschrei – Ben Kold und die Kosovoverschwörung“  ebenfalls eine zentrale Rolle. 2005 erfolgt die Rückkehr zur Satire. Mit „Bertl – Homo Austriacus Brachialis“ kommt  ein bissig- satirisches Werk auf den Markt, das dem Österreicher tief in die Seele blickt.  Mit „Der Bertl – Veit!“, „Brandlinger“ und „Zwerschina – Den Letzten beißen die Hunde“  erweitert Helmut Gekle seinen Satirereigen. 2014 kommt „Afrikamann – ein todernst  satirischer Krimi“ auf den Buchmarkt.  2002 kehrt Helmut Gekle zum Österreichischen Bundesheer zurück und übernimmt die  Leitung der Betreuung & Öffentlichkeitsarbeit im Zentrum Einsatzvorbereitung. Er  implementiert 2006 die Reihe „Kunst im Einsatz“, die zeitgenössische Künstler zu  Ausstellungen, Lesungen und Konzerten in die Wallenstein-Kaserne bringt. Ein bis dato  einmaliges Projekt im Österreichischen Bundesheer. Truppenbetreuung Kosovo: März 2002  6. Veranstaltung „Kunst im Einsatz“: 20 09 07 www.gekle.at
Home News Künstler Fotoalben Team Kontakt Presse Impressum