Künstler im Einsatz für den Frieden
Christina Stürmer  Im Juli 2004 kam mit Christina Stürmer eine der bekanntesten Vertreterinnen des  Austropops in den Kosovo. Sie besuchte das „Camp Casablanca“ und begeisterte dort  Hunderte Peacekeeper, unter ihnen auch der damalige Verteidigungsminister Günther  Platter. Ebenso spartanisch untergebracht wie die Soldaten, begleitete sie die  Peacekeeper auf ihren Patrouillen, sah das von Unruhen zerstörte Land und beobachtete  – aus sicherer Entfernung – die Experten des Bundesheeres beim Entschärfen von  Minen. Von der Musik angetan lernte sie mit Unterstützung des elterlichen Hauses  Instrumente wie Querflöte und Saxofon, die sie später auch in einer Jazz-Big-Band  einsetzen konnte. Für die „Echo“ und „Amadeus Award“ Preisträgerin ist die Leidenschaft zur Musik bis  heute Antrieb und spiegelt sich auch im aktuellen Album wieder. Die Sängerin hat 2013  ihr achtes Album „Ich hör auf mein Herz“ fertig gestellt. Nach einem Jahr der  Orientierung hat das neue Album einen ganz eigenen Stellenwert in Christinas Karriere – ein Neuanfang und Aufbruch zu etwas Besonderem. „Ich hör auf mein Herz“ ist nicht nur  der Titel des Albums, sondern auch Botschaft und Lebensmotto in einem. „Es geht  darum, Menschen zu inspirieren, sie zu ermutigen und zu unterstützen. Ich möchte die  Menschen berühren“, kommentiert Stürmer dieses Album.  Truppenbetreuung Kosovo: Juli 2004  www.christinaonline.at
Home News Künstler Fotoalben Team Kontakt Presse Impressum