Künstler im Einsatz für den Frieden
Johann Karner Prägend für Johann Karners künstlerisches Schaffen war ein zweijähriges  Auslandsstudium (!994 – 96) an der Kunstakademie in Bratislava bei Prof. Daniel  Fischer. Zeichen und Symbole sind Angelpunkte der Bildkompositionen. Es werden  Mischtechniken verwendet (Öl, Tamara etc.), die für die Vielfalt an Strukturwirkung der  Oberflächen verantwortlich sind. Das Zeichen ist eine Zwischenstufe zwischen Bild und  Schrift.   In den neueren Arbeiten verschwindet das konkrete Zeichen zusehends zugunsten einer  stärker werdenden Abstraktion. Gleichzeitig kommen alltägliche Gegenstände, auf  Aluminium gedruckt, als Bildunterlage verfremdet, zur Verwendung.  In den letzten Werken kommt das Element des Kreises, bis jetzt nur in den  Metallobjekten sichtbar, verstärkt auch in der Malerei vor. Eine Überblendung der  beiden Werkgruppen – Metallobjekte und Malerei – wird immer deutlicher. Karner  schenkt der Verwendung von Harzen als Bildmaterial eine immer größere Bedeutung.  Diese ergeben - eingefärbt oder transparent - eine homogene, glänzende Oberfläche  mit Tiefenwirkung.  Johann Karners Ausstellungstätigkeit geht weit über den österreichischen Raum hinaus.  Seine Werke wurden unter anderem in Deutschland, Ungarn und der Slowakei gezeigt.  Der Künstler lebt und arbeitet in Wien und im Burgenland. 6. Veranstaltung „Kunst im Einsatz“: Johann Karner & Hans Wetzelsdorfer 21 02 08 – 09 09 08  www.johannkarner.com 
Home News Künstler Fotoalben Team Kontakt Presse Impressum