Künstler im Einsatz für den Frieden
Rimini Projekt Die Dancefloor Band Rimini Project besuchte im November 2001 im Rahmen einer  Truppenbetreuung den Kosovo. Rimini Project besteht aus den drei Musikern Sarah K.,  Scandinavia und Sammy B.  Sarah K. – alias Esther Olaide Ajewole – wurde am 30. Mai 1979 als Tochter eines  Westafrikaners und einer Mitteleuropäerin in Paris geboren. Da sie als Kind bereits  künstlerisch begabt war, wurde sie zur Förderung ihrer unzähligen Talente in eine  Vorschule geschickt.  1999 nahm Sarah K. bei einem Gesangswettbewerb in einem Club in Rimini teil. Sie  gewann diesen Contest. In der Folge wurde sie vom heutigen Produzenten des Rimini  Projects angesprochen. Der Rest ist Music-History. Scandinavia – alias Anna Louise Molander – wurde am 1. Mai 1974 in Hudiksvall in  Nordschweden geboren. Gegen ihre Passion entschloss sie sich zuerst für ein  wirtschaftlich orientiertes Gymnasium und in weiterer Folge für ein Studium der  Manuellen Medizin. Doch bei allem, was sie tat, wurde sie immer daran erinnert, dass ihre Bestimmung ein  künstlerischer Beruf ist. Sie wollte und konnte die Bühnenluft, die sie einmal geatmet  hatte, nicht mehr vergessen.  Sei es Zufall oder eine Fügung des Schicksals, denn auch Scandinavia war bei dem  Contest 1999 in Rimini – allerdings als Jurorin. ... auch hier ist der Rest  Musikgeschichte.  Sammy B. – alias Samuel Oladipo Ajewole – wurde am 1. Dezember 1977 in Paris als  ältester von insgesamt fünf Geschwistern geboren. Er ist der ältere Bruder von Sarah K.  Sammy B. ist nicht nur im Geist ein Kosmopolit, sondern auch beruflich. Seit einigen  Jahren ist er in ganz Europa als Dressman unterwegs. Aus diesem Grund  vernachlässigte er auch seine musikalischen Ambitionen, um aber diese nicht ganz zu  vergessen, begleitete er damals seine Schwester Sarah K. nach Rimini. ... und abermals  ist der Rest Music-History. Truppenbetreuung Kosovo: November 2001  http://www.bmlv.gv.at/ausle/kfor/artikel.php?id=118 
Home News Künstler Fotoalben Team Kontakt Presse Impressum